Die Rätselecke (1)



Hast Du weitere Rätsel?
Schreibe mir!

Rätsel 1-15 Rätsel 16-30 Rätsel 31-45 Wortspiele

1. Das Viereck Die Lösung

Zeichne ein Viereck mit drei Strichen!


2. Die Lichtschalter Die Lösung

In einem Raum befinden sich drei Lichtschalter. Im Nebenraum hängt eine Lampe von der Decke. Wie findest du heraus, welcher Schalter die Lampe nebenan bedient? Du darfst nur einmal in den Nebenraum schauen, aber beliebig oft die Schalter bedienen!


3. Der Sheriff Die Lösung

Im sonst so stillen und friedlichen Städtchen Little Creek Valley (Arkansas) ist die National and Western City Bank überfallen worden. Es ist das erste Kapitalverbrechen seit Sheriff Tom Dalessandro hier für Ruhe und Ordnung sorgt. Und das tut er schon seit rund zwei Dutzend Jährchen.

An einen Banküberfall in Little Creek Valley können sich nur noch die ganz alten Veteranen erinnern. Damals war die National and Western City Bank noch ein Holzverschlag gleich neben dem Saloon. Der Verbrecher wurde seinerzeit, Ende das letzten Jahrhunderts, ein halbes Jahr nach dem Überfall gefasst und zum Tod durch den Strang verurteilt.

Heutzutage klärt Sheriff Tom Delessandro Verbrechen mit moderneren Methoden. Sein Polizeihandbuch ist immer auf dem neusten Stand, sein heimliches Vorbild ist Detektiv Jim Rockford. Die Spurensicherung ergab, daß der Täter in einem Motorhome flüchtete, die Reifenspuren waren ziemlich leicht zu verfolgen. Tom ließ sofort alle Straßen sperren und verfolgte die Spur, die ihn zur Baracke eines Gebrauchtwagenhändlers führte. Vor der Baracke parkte das gesuchte Motorhome.

Im Gebäude stellte der tapfere Sheriff drei tief im Pokerspiel vertiefte Männer, auf dem Tisch stand ein Koffer voll Geld, offensichtlich aus dem Überfall. Der mit wissenschaftlichen Methoden vorgehende Tom nahm alle drei fest und befragte sie mit Hilfe eines Lügendetektors, denn ihre Aussagen waren alles andere als klar. Immerhin hatte er drei Namen, denn Ausweise hatten die drei als brave Staatsbürger dabei gehabt. Die Fragen richteten sich neben dem Bankraub auf den Besitzer des Motorhomes und den Gebrauchwagenhändler.

Pete antwortete:

  • Das Motorhome gehört Jeff.
  • Ich war nicht der Bankräuber.
  • Mir gehört auch nicht das Motorhome.
  • Jeff ist der Gebrauchwagenhändler.
Marty sagte:
  • Pete hat die Bank überfallen.
  • Das Motorhome gehört mir.
  • Jeff handelt nicht mit Gebrauchwagen.
  • Pete ist der Gebrauchwagenhändler.
Jeff erklärt:
  • Ich bin nicht der Räuber.
  • Das vermaladeite Motorhome gehört mir auch nicht.
  • Ich handle nur mit gebrauchten Autos.
  • Pete war aber auch nicht der Räuber.
Um die Widersprüchlichen Aussagen zu klären, solte der Lügendetektor helfen, aber das war nicht ganz einfach. Denn der Apparat zeigte bei Pete, Marty und Jeff genau auf die 50%.Marke, d.h. exakt die Hälfte der Äußerungen aller drei Befragter war gelogen. Tom Delessandro sah sich die Antworten daraufhin nochmals genau an, und am nächsten Tag saß der Bankräuber tatsächlich im Gefängnis. Wer war's?


4. Das Hotel Die Lösung

Drei Freunde machen einen kleinen Ausflug über's Wochenende und möchten in einem günstigen Hotel übernachten. Jeder nahm ein Einzelzimmer a 10,- DM, der Wirt nahm also 30,- DM an diesem Abend ein. Als die drei schon auf ihren Zimmern waren, fiel dem Wirt ein, daß er ein Sonderangebot für Reisegruppen hatte und die drei Zimmer zusammen nur 25,- DM kosten.

Also schickte er den Portier hinauf um den junge Leuten die 5,- DM zurückzuerstatten. Doch der Portier dachte sich, daß man 5,- DM ohnehin nicht auf 3 aufteilen könnte und gab jedem der Gäste jeweils nur 1,- DM zurück und strich die restlichen 2,- DM für sich ein.

Und jetzt die Frage: Jeder der Drei hat also nur 9,- DM für das Zimmer bezahlt, macht zusammen 27,- DM. Plus die 2,- DM die der Portier eingesteckt hat. Macht 29,- DM.

Wo ist die restliche Mark geblieben?


5. Die Inschrift Die Lösung

Bei Ausgrabungen in der Nähe von Köln fand man ein Gefäß mit folgender Aufschrift:

DATIS NEPIS POTUS COLONIA

Was wurde gefunden?


6. Was ist das? Die Lösung

Wenn's der Herr befiehlt, tut's der Kutscher. Jeder hat es und der Friedhof ist voll davon!


7. Die neun Punkte Die Lösung

Nehme einen Stift und versuche mit 4 geraden Strichen (ohne abzusetzen) alle 9 Punkte zu überfahren!



8. Verwandschaftsverhältnisse Die Lösung

Eine Frau steht vor einem Portrait und sagt:
Ich habe weder Schwester noch Tochter und dennoch ist die Mutter dieser Person auf dem Portrait meiner Mutter Tochter.

Wen zeigt das Portrait?


9. Die zwei Brüder Die Lösung

Man kommt als Reisender an eine Weggabelung.
Leider fehlt der Wegweiser, und man weiss auch nicht welchen Weg man nehmen muß, um an sein Ziel zu gelangen.
Glücklicherweise steht an der Weggabelung ein Haus, in dem zwei Brüder wohnen. Der eine sagt immer nur die Wahrheit, der andere lügt immer.
Leider ist nur einer der beiden Brüder zu Hause, man weiss aber auch nicht welcher von beiden.

Welche Frage muss man ihm stellen, um wissen zu können, welchen Weg man gehen muss, um an sein Ziel zu kommen?

Ich bedanke mich bei Sven Bünte, der mir dies Rätsel geschickt hat.


10. Warmes Wasser Die Lösung

Nehme 14 Streichhölzer und schreibe damit 'Warmes Wasser'


11. Die Leiche Die Lösung

Stefford war schon lange unterwegs. Er hätte nie gedacht, daß der Weg von LA nach Mexico so lang und heiss werden würde. Nach Stunden entdeckte er eine Blockhütte.

"Hier kann ich mich endlich erfrischen" dachte er, und hielt an.
Stefford fluchte, denn einer dieser 'Beaufrost' Kleintransporter stand mitten auf dem Weg zur Hütte. Die Tür war nur angelehnt und er klopfte - keine Antwort.

Stefford ging einfach hinein - und erstarrte:
Die Hütte war einfach leer - kein Tisch, kein Stuhl, kein Bett - nur ein Seil, das oben an einem Balken befestigt war. Am anderen Ende des Seils hing eine nicht mehr so ganz lebende Leiche. Mord - dachte Stefford sogleich, und verständigte über sein Handy die Polizei.

Die Officers untersuchten alles gründlich und gaben dann als Todesursache 'Selbstmord' an.

Stefford zweifelte: Wie hat der Mann sich aufgehängt?
Da war doch noch nicht einmal ein Stuhl, von dem er hätte springen können?


12. Die Flussüberfahrt Die Lösung

Ein Mann kommt mir einer Maus, einer Katze und einem Stück Käse an einem Fluss. Am Ufer des Flusses liegt ein kleines Boot. Der Mann will an das andere Ufer des Flusses mit dem Boot fahren. Aber das Boot kann leider immer nur den Mann und eine der drei anderen Sachen tragen.

Wie schafft er es, dass er alle drei Sachen aufs andere Ufer bringt, aber so, dass wenn er zuerst die Katze rüber fährt, die Maus nicht den Käse frisst und wenn er zuerst den Käse rüber fährt, dass die Katze nicht die Maus frisst?

Bedanke mich bei Ernst Braun - den ich leider nie per Email erreichte..


13. In English Die Lösung

A cowboy raod into a town on Monday and he left the town on Friday.
But he stayed only for two nights! How is this possible?

Bedanke mich bei Gian-Marc Briner für dies Rätsel!


14. Das Hochhaus Die Lösung

Ein kleiner Junge wohnt im 10.Stock eines Hochhauses.
Morgens fährt er mit dem Aufzug bis ins Erdgeschoss, mittags nach der Schule allerdings verlässt er den Aufzug schon im 7. Stock und läuft die restlichen Treppen nach oben.

Warum fährt er nach der Schule nicht auch bis in den 10. Stock?


15. Die gleichen Socken Die Lösung

In einem Schrank liegen zehn weiße und zehn schwarze Socken.

Wie viele Socken musst du im Dunklen mindestens herausnehmen, um garantiert ein gleichfarbiges Paar zu bekommen?

Rätsel 1-15 Rätsel 16-30 Rätsel 31-45 Wortspiele

Hast Du weitere Rätsel?
Schreibe mir!


Frigger's humorige Seiten: www.frigger.de